GRAND VIN DU LANGUEDOC

Geschichte

Ein Stück Land voller Geschichte

statue dame et enfant

Das geschichtliche Erbe

Mitte des achtzehnten Jahrhunderts dient das Anwesen Mas d’Aumières dem königlichen Staatsanwalt in Gignac, Jean Baptiste Claparède, als Landsitz. Nach der Französischen Revolution wird Claparède Staatsanwalt der Republik. Während sein älterer Sohn in die Fußstapfen seines Vaters tritt, und eine juristische Karriere anstrebt, tritt sein jüngerer Sohn, Marie Michel Claparède in das Bataillon der freiwilligen Truppen des Hérault ein. Seine Intelligenz und ausgezeichnete Ausbildung verschaffen ihm großes Ansehen und lassen ihn schnell in die oberen Ränge des Militärs aufsteigen. Im Jahr 1802 wird er General in der napoleonischen Armee und zieht in geschichtsträchtige Schlachten: Austerlitz, Jena, Wagram, Moskau, Beresina, Dresden… Ausgezeichnet mit dem großen Kreuz der Ehrenlegion wird er zum Reichsgraf und Pair von Frankreich ernannt.

Die Verwandlung

Hier endet die Geschichtsschreibung und die Spur der verschiedenen Gutsbesitzer verliert sich. Nur wenige Ereignisse lassen sich zurückverfolgen, darunter der Kauf des Weinguts durch einen Sanitäter aus Montpellier und die in den siebziger Jahren erfolgte Transformation, angestoßen vom damaligen Besitzer, der seinen Hauptwohnsitz auf das Anwesen verlegt und es in einen Weinbaubetrieb umgewandelt hatte…
Im Jahr 2012 wird das Gut von Vianney Castan und Familie erworben, die ihm zu neuem Glanz verhelfen. Gemeinsam mit einem Team von Enthusiasten widmet er sich der Erzeugung erlesener Weine und der natürlichen Belebung des Terroirs der Larzac-Hochebene.

champ fleurs
btt